Der Sixpack-Speiseplan

Befolge diese Ernährungstipps, um Fett abzubauen und die Baumuskulatur auszudefinieren

Sixpack

Wenn Du dich nicht richtig ernährst, sind alle Workouts vergebene Liebesmühe. Um einen Sixpack zu bekommen, musst Du Körperfett verlieren. Entgegen der langläufigen Meinung heisst das aber nicht, dass Du auf Kohlenhydrate und sämtliches Fett verzichten musst. Achte nur darauf, dass Du die richtigen Nährstoffe zu Muskelaufbau deinem Körper zuführst.

  • Iss mehr Ballaststoffe. Durch Lebensmittel mit hohen Ballaststoffgehalt kannst Du deine Mahlzeiten ohne Kalorienzunahme aufstocken. Durch fühlst Du dich länger fit und verspürst weniger den Drang etwas zu essen.
  • Verzehre gesunde Kohlenhydrate wie etwas brauner Reis, Haferflocken oder Vollkornbrot. Diese haben einen niedrigen Glykämischen Index (GI). Wenn der Glycogenwert fällt, verbrennt der Körper Proteine, die Du eigentlich für den Muskelaufbau benötigst.
  • Iss jeden Tag sechs Mahlzeiten
  • Nimm nicht zu viel Satz
  • Probiere auch mal Omega-3-Fettsäuren zu essen.

Durch eine s.g. Körperfettwaage kannst Du deinen aktuellen Fetthaushalt messen und sehr schön die Veränderung durch dein angepasstes Essen verfolgen.

6 Gedanken zu „Der Sixpack-Speiseplan“

  1. Sehr schöner Beitrag. Laut Fettwaage habe ich zur Zeit 14% Fett. Ich trainiere viel und versuche mich halbwegs gesund zu ernähren. Bin mal gespannt wie lange es noch dauert bis das Sixpack sichtbar ist.

    Viele Grüße
    Stefan

  2. Muss ich mal Probieren aber das problem bei mir ist… Ich wa früher sehr sehr dick und habe schon 90 kilo weg in 2 Jahren… Das problem ist die haut die hängt kriegt man wohl nicht weg oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *