Sixpack Training: Bauchpressen

Hauptsächliche beteiligt Muskulatur für die Six pack-Übung:
Primär belastet wird der gerade Buchmuskel. Unterstützend wirken der äußere und innere schräge Bauchmuskel sowie der querverlaufende Bauchmuskel.

Ausgangsposition für das Six pack Training:
Sie liegen auf dem Rücken, die Füße stehen bei angewinkelten Beinen hüftbreit auf dem Boden auf. Die Arme sind angewinkelt und befinden sich seitlich am Kopf. Die Füße drücken nach unten in den Boden.

Übungsausführung für das Sixpack-Training:
Rollen Sie den Oberkörper einige Zentimeter nach oben-vorne auf. Die Hände liegen während der Bewegung ohne Zugkraft locker seitlich am Kopf an. Der Kopf behält immer den gleich Abstand zum Körper bei. Senken Sie anschließend den Körper genauso langsam wieder ab, ohne ihn ganz abzusetzen.

Tipp: Für die optimale Kopfhaltung sollte der Blick während der Übung zur Decke gerichtet sein.

Ich wünsche für viel Spass und Erfolg bei den Bauch- Sixpackübungen.

Krafttraining: Stirnpressen

Hauptsächlich beteiligte Muskulatur: Trizeps

Ausgangsposition für das Krafttraining: Sie liegen mit dem Rücken auf einer Flachbank, Ihr Blick ist gerade nach oben gerichtet und Ihre Füsse stehen mit gebeugten Beinen am Ende der Bank auf. Lassen Sie sich eine SZ-Hantel für das Krafttraining von einem Trainingspartner angeben und fixieren Sie sie im oberen Bereich der Brust über Ihrem Körper. Ihre Handgelenke sind fest und bilden eine Linie mit den Unterarmen, die Handflächen weisen in Richtung der Füsse, die Hände greifen im Obergriff, von der Mitte aus gesehen, hinter dem zweiten Knick der Hantel.


stirnpresse – MyVideo

Übungsausführung für das Krafttraining: Senken Sie die Hantel in einem halbkreisförmigen Bogen zur Stirn ab, indem Sie den Unterarm zum Oberarm im Ellbogengelenk beugen. Der Oberarm bleibt dabei unverändert in der Ausgangsposition, nur der Unterarm bewegt sich. Kurz bevor die Stirn berüht wird, stoppen Sie die Bewegung ab, lenken sie um und führen die Unterarme wieder in die Ausgangsstellung mit leicht gebeugten Armen zurück. Die Handgelenke bleiben während der Bewegung in der geraden Verlängerung der Unterarme.